Blogbeiträge

Druckfrisch eingetroffen: Comeback mit Backpack

Heute morgen sind die ersten Exemplare von Comeback mit Backpack noch druckfrisch vom Paketboten gebracht worden. Ich war richtig zittrig vor Aufregung und habe das Paket erst mal ein paar Stunden liegen lassen. Immerhin sind von der Idee bis zum fertigen Produkt ein paar Jahrzehnte vergangen.

Entstanden ist sie 1981, nach meiner ersten Südamerikareise. Auf der Abendschule, wo ich mein Abi in den folgenden Jahren nachmachte, gründete ich eine Schülerzeitung und dort erschienen unter dem Titel „Mit Rucksack und Sombrero“ einige Episoden der Reise. Irgendwann hatte ich keine Lust mehr und das Projekt schlief ein.

Erst 35 Jahre später erwachte es aus seinem Dornröschenschlaf. Ich war 58, wir schrieben das Jahr 2015 und ich hatte gerade mein Comeback mit dem Rucksack in Uruguay. Was, wenn ich beide Geschichten miteinander verbinden würde? Reisen damals, ganz analog und reisen heute, voll digital? Und so wurde endlich ein Schuh, äh sorry, ein Buch daraus.

Es geht in den Druck!

So, nun wird es spannend. Der Umschlag für Comeback mit Backpack ist fertig. Ich finde, das haben die Kollegen vom Piper-Verlag echt gut gemacht. Und die restlichen 272 Seiten gehen auch jetzt in Druck.

Comeback mit Backpack

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Es ist soweit. Am 2.5.2017 erscheint meine Reiseerzählung Comeback mit Backpack. Es ist die Geschichte von zwei Rucksackreisen durch Südamerika. Eine habe ich als junge Frau 1980 gemacht, als ich – damals noch ohne Google Maps und Apps – ahnungslos in Militärdiktaren stolperte, mich im Urwald verlief und mit Indigenen das Coca Kauen erlernte. Beim zweiten Mal war ich fast 60 und Viele hielten mich für verrückt: Was? Mit dem Rucksack durch Südamerika? Als Frau und allein? Ja geht denn das?

Eines sei schon mal verraten: das geht heute weitaus besser als vor 35 Jahren…..